Da Makroobjektive recht teuer sind und nicht so oft verwendet werden,gibt es eine gute auswahl an billige Alternativen.Allerdings wird die
Bildqualität beeinträchtigt.



Nahlinsen:
Bilder oder Fotos hochladen
Wenn Sie nur manchmal Makroaufnahmen machen möchten gibt es eine Billigvariante.
Die Nahlinse wird einfach auf ein normales Objektiv draufgeschraubt.
Die Nahelinse bewirkt eine Verkürzung der Brennweite.
Der Preis je nach Budget ab 15€ aufwärts.

Die Stärke/Brechkraft einer Nahlinse wird in Dioptrien gemessen. Diese Lnsen kann man einzeln oder im Satz mit den Stärken +1, +2, +3 und +4 Dioptrien kaufen.
Wobei  +1 Dioptrie schwach ist, eine mit +4 Dioptrien dagegen stark. Die Nahlinsen können auch übereinander angebracht werden. Dadurch addieren sich die Stärken, doch die Abbildungsqualität verschlechtert sich dagegen erheblich.
Ein grosser Vorteil der Nahlinsen ist, dass sie zu allen anderen Naheinstellgeräten wie Zwischenringe,Retroring keinerlei Lichtverlust verursachen.Ebenfalls die Belichtungsmessung durchs Objektiv und der Autofocus arbeiten normal.

 


Zwischenringe:

 

Bilder oder Fotos hochladen
Zwischenringe werden zwischen Gehäuse und Objektiv gesetzt.
Der Vorteil hierbei ist dass man sehr nahe an das Motiv herangehen kann.
Nahlinsen bieten eine mäßige Aufnahme.Die Zwischenringe erreichen schon den Bereich der Makrofotografie
etwa bei einem 50-mm-Objektiv und Zwischenringen von 50 mm Länge beträgt der Lichtverlust zwei Blenden.Nun müssen sie also eine um zwei Stufen längere Verschlusszeit einstellen. Im Zweifelsfall können auch Belichtungsreihen gemachet werden.
Die Schärfe wird mauell betätigt-Ein Stativ bei solchen Aufnahmen ist unverlässlich.
Der Preis je nach Budget ab 15€ aufwärts.



Retro / Umkehrringe:

 

Bilder oder Fotos hochladen
Dabei wird das Objektiv falsch herum auf den Umkehrring angeschraubt.
Was es zu beachten gilt:
- unbedingt ein Stativ verwenden! Bei dieser enormen Vergrößerung macht jeder Millimeter Bewegung schon sehr viel aus.
- die Einstellung von Blende und Autofokus funktionieren natürlich nicht mehr, da die Kontakte auf der falschen Seite liegen. Dafür gibt es einen Trick: Objektiv ohne Ring aufsetzen, gewünschte Blende einstellen z.B. 11, Blendenvorschauknopf drücken und gedrückt halten, dabei Objektiv abnehmen. Die Blendeneinstellung bleibt so erhalten.
- wird dieser Trick nicht angewendet, bleibt die Blende immer ganz geöffnet, was bei einem entsprechend lichtstarken Objektiv, ja selbst beim Kitobjektiv mit dem Ring einen extrem kleinen Schärfebereich mit sich zieht.